+39-0471 254199  Pfarrhofstraße 60/a; I - 39100 Bozen, Steuer- und Mwst Nr: 00875750218, afb@pec.rolmail.net

Demokratie in Zeiten der Krise:
Die Rolle der Arbeitnehmerorganisationen

am Donnerstag, 18. und Freitag, 19. Mai 2023
Cusanus Akademie in Brixen

Dieses Verständnis geht auf die Epoche der Aufklärung zurück. Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit waren die Leitbegriffe für eine Zeitenwende, die die Rechte des Individuums auf persönliche Entfaltung und tugendhafte Rationalität als Orientierungsrahmen der gesellschaftlichen Entwicklung propagiert hat.Unsere moderne Demokratie beruht auf dem ideellen Dreigestirn der französischen Revolution. Innerhalb der unterschiedlichen Spielarten der Demokratie hat eine Ausdifferenzierung die Mechanismen stattgefunden, die die Umsetzung der genannten Grundsätze sicherstellen. Vielfach dreht sich heute die Debatte darum, ob und bis zu welchem Grad Beteiligung, Gleichheit und Solidarität als einzelne Bausteine notwendig oder angebracht sind, um das Funktionieren der Gesellschaft zu gewährleisten. Es sind neue theoretische Ansätze entwickelt worden, die mit Freiheit das Recht auf die Wahrnehmung des Eigeninteresses meinen. Ihre Fürsprecher*innen arbeiten auf der Ebene der EU und der einzelnen Mitgliedsstaaten erfolgreich daran, dieses als fortschrittsförderndes gesellschaftliches Handlungsprinzip zu verankern. Solche Gesellschaftstheorien und Staatsmodelle vollziehen jedoch eine Abkehr von den Grundsätzen der Gleichheit und der Solidarität. Deren Beibehaltung und Adaptierung an eine im Wandel befindliche Arbeitswelt ist der Kern des Selbstverständnisses der Gewerkschaften. Eine grundlegende Aufgabe der Arbeitnehmerorganisationen besteht deshalb darin, die synergetische und synallagmatische Verbindung zwischen sozialem Wohlbefinden und sozialer Gerechtigkeit und einer funktionierenden Demokratie aufzuzeigen.

/

Das genaue Programm ist ab April 2023 erhältlich!

/

zurück zur Hauptseite

/

/